Heilpädagogik

Hallo liebe Eltern und interessierte Leser!

 

Ich heiße Gerlinde Likar und bin Heilpädagogin mit Ausbildungsschwerpunkt "Verhaltensauffälligkeit" und "Sprache."

 

Ich möchte Ihnen mit dieser Seite einen kurzen Einblick in meine Arbeit im integrativen Kinderhaus in Frauenneuharting geben.

Bereits im Vorfeld darf ich mich für Ihr Interesse bedanken und freue mich auf ein gegenseitiges Kennenlernen und eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen

und Ihren Kindern!

 

Herzlichst,

Ihre Gerlinde Likar

Heilpädagogik – was ist das?

Heilpädagogik kommt immer dann zum Einsatz, wenn die einfache Pädagogik nicht mehr die gewünschte Wirkung zeigt. Die Heilpädagogik arbeitet mit pädagogischen sowie auch therapeutischen Methoden.

Die Heilpädagogik übersetzt das Symptom. Der emotionale Hintergrund ist bedeutend für die Reaktionen des Kindes. Die Auffälligkeiten und Störungen des Kindes werden als Ausdruck für die Probleme des Kindes (z.B. soziales Umfeld) verstanden.

Wir arbeiten system-, prozess- und lösungsorientiert mit einem ganzheitlichen Ansatz.

Die Hilfe wird jeweils individuell auf das einzelne Kind und dessen Familie abgestimmt und als Leistung beim Bezirk Oberbayern / Jugendamt von der Familie beantragt.

 

Die ganzheitliche heilpädagogische Begleitung eines Kindes beinhaltet die Zusammenarbeit mit allen am Erziehungsprozess Beteiligten (z.B. Erziehungsberechtigte, Ärzte, Lehrer…).

 

Die heilpädagogische Förderung erstreckt sich in der Regel über einen Zeitraum von einem bis zwei Jahr(en) mit wöchentlich ein bis zwei Behandlungseinheiten. Die Therapiestunden werden je nach Bedarf einzeln und ergänzend oder im weiteren Verlauf der Behandlung auch in Gruppen angeboten.

 

 

Ich glaube daran, dass das größte Geschenk,

das ich von jemand empfangen kann,

ist gehört, gesehen, verstanden und berührt zu werden.

Das größte Geschenk, dass ich geben kann,

ist den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren.

Wenn dies geschieht, entsteht Kontakt.

 

                                                                           Virginia Satir

Zielgruppe

Die heilpädagogische Förderung ist geeignet für Kinder ab dem Krippenalter, die beispielsweise Probleme in folgenden Bereichen haben:

- Sozialverhalten

- Mangelnder Selbstwert

- Entwicklungsverzögerungen

- Interaktions- und Kommunikationsfähigkeit

- Wahrnehmung (Sinneswahrnehmung, räumliche Orientierung)

- Emotionales Erleben

- Motorik

- Motivation und Antrieb

- Lern- und Leistungsverhalten (Konzentration, Ausdauer,  

  Handlungsplanung)

- ADS / ADHS

Zielsetzung

Das Ziel heilpädagogischer Betreuung besteht darin, Kindern mit seelischen und sozialen Beeinträchtigungen sowie Kindern, die in ihrer Entwicklung verzögert sind, Hilfen anzubieten, die sie befähigen sollen, in angemessener Weise am Leben in Gemeinschaft wie Familie, Schule und sozialem Umfeld teilzunehmen.

 

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4

Mit welchen heilpädagogischenMethoden wird gearbeitet?

Ich lege für jedes Kind und deren Familie ganz individuell die Förderung /Methoden fest. Den Rahmen für diese Methoden bieten z.B.:

-Heilpädagogisches Spielen

-Heilpädagogisches Werken und Gestalten

-Sozialkompetenz-Training

-Handpuppen – Theater

-Erlernen von Lernstrategien in Hausaufgaben-Situationen

Ich arbeite system-, prozess-,lösungs- und ressourcenorientiert mit einem ganzheitlichen Ansatz.

§Systemorientiert heißt, das Kind lebt in vielen Systemen wie z.B. Familie, Kindergarten, Schule, Freundeskreis. All diese Systeme wirken auf das Kind und können Störungen hervorrufen. So beinhaltet die ganzheitliche heilpädagogische Arbeit auch die Zusammenarbeit mit Eltern, Lehrer, etc.

§Lösungsorientiert meint, ich arbeite nicht am Symptom, sondern ich suche nach den Ursachen - den Wurzeln des Problems. Das Symptom/Fehlverhalten verstehe ich alseinen hilflosen Ausdruckdes Kindes für etwas das in seinem Leben nicht in Ordnung ist. Der emotionale Hintergrund ist entscheidend für die Reaktionen des Kindes. Es geht in der heilpädagogischen Arbeit unter anderem auch darum, das Kind, daseine seelische Dysbalance erreicht hat, wieder in eine Balance zu bringen.

§Prozessorientiert besagt, dass ich dasKind über einen längeren Zeitraum in seiner stufenweisen Entwicklung (z.B. Erlernen neuer Verhaltensweisen, Einstellungen) begleite. Ich hole das Kind da ab, wo es in seiner Entwicklung steht undbaue hier auf, ohne dass das Kind weder eine Über- noch eine Unterforderung erfährt.

§Ressourcenorientiert bedeutet, dass ich die Stärken des Kindes nutze um an den Schwächen/Defiziten zu arbeiten.

Exemplarische Behandlungsmethoden

- Heilpädagogisches Werken

- Heilpädagogisches Spielen

(therapeutisches Sandspiel, Regel-/ Konstruktionsspiele u. a.)

- Heilpädagogische Übungsbehandlung

(Konzentrationstraining, Handlungsplanung, Motivationsförderung, Selbstmanagement)

Unsere Öffnungszeiten

Montag: 7:00 – 17:00 Uhr
Dienstag: 7:00 – 17:00 Uhr
Mittwoch: 7:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag: 7:00 – 17:00 Uhr
Freitag: 7:00 – 16:00 Uhr

Weitere Informationen

Anschrift

Integratives Kinderhaus Frauenneuharting
Dorfstraße 22
83553 Frauenneuharting

Träger / Leitung

Der Träger unseres integrativen Kinderhauses ist
die Gemeinde Frauenneuharting.

Kinderhausleitung:
Claudia Ertl
Tel: 08092 / 6732
Fax: 08092 / 232727
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok